Kindheitssommer

Lust auf Sommerfeeling? Dann ist dieses Buch perfekt. Routiniert erzählt Kirsten Boie die Geschichte von Martha und ihren jüngeren Brüdern Mats und Mikkel, die ihre Ferien überstürzt bei ihrer Oma verbringen müssen, die sie kaum kennen. Ihre Eltern und Oma vertragen sich nicht so gut, doch jetzt ist Mama im Krankenhaus und es gibt keine andere Lösung. Und sonderbar ist sie auch, diese Oma. Sie wohnt in einem idyllischen alten Häuschen am Wasser, wo nicht einmal eine Straße hinführt. Am einfachsten erreicht man es mit dem Boot. Es gibt dort auch kein Telefon, Fernsehen oder gar WLAN. Die Kinder sind also in eine völlig andere Welt katapultiert, erstaunlicherweise wird es aber alles andere als langweilig. Ob Hühner füttern, bei Gewitter Ruderboot fahren oder einfach den ganzen Tag alleine draußen spielen, es ist immer etwas los. Erst recht, als Omas Einsiedelglück plötzlich auf dem Spiel steht. Martha ist mit ihren zwölf Jahren ganz schön gefordert, aber am Ende findet die Familie wieder ein wenig zusammen. Witzig und spannend geschrieben und das alles vor einer ungemein entspannenden schleswig-holsteinischen Kulisse, die auch möglicherweise vorlesende Eltern anspricht.

Kirsten Boie: Ein Sommer in Sommerby. 319 Seiten, Oetinger, Hamburg 2018 EUR 14,40 ab 10 J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.